Leitsätze

Die Gemeinde als Mittelpunkt, Anker und Motor ihrer Gemeindemitglieder

  • Die Gemeinde ist mit allen Gaben und Ressourcen ausgestattet und damit auf Dauer lebensfähig.
  • Die Gemeinde gibt den Gläubigen Raum für innere Einkehr, Gespräch, Gemeinschaftserleben und Weiterentwicklung durch geeignete Angebote wie z. B. Möglichkeiten zu Andachten, Gesprächskreisen,Kleingruppenarbeit, Bibellesungen, gemeinsame Gottesdienstvor- und -nachbereitungen, die kompetent begleitet werden.

Christusnahe und erfahrungsreiche Gottesdienste

  • Ansprechende, bewegende und umsetzungsorientierte Predigten für alle am Gottesdienst Teilnehmenden
  • Verkündigung des Evangeliums
  • Verheißung der nahen Wiederkunft Christi wachhalten
  • Intensive Feier des Heiligen Abendmahls
  • Stille und innere Einkehr
  • Mitgestaltung des Gottesdienstes durch die Gläubigen
  • Reflexion und Gespräch nach dem Gottesdienst
  • Göttlicher Friede in der ganzen Gemeinde und in jedem einzelnen Gläubigen

Wahre Christen mit einem lebendigen Glauben

  • Die Gemeinde zeichnet sich durch freudige Mitglieder aus, die aus Überzeugung das Gemeindeleben gestalten, sich gegenseitig stützen, die Naherwartung Christi in sich tragen und auf Grund ihres Glaubens Gott im Alltag erleben.
  • Dieser Glaube zeigt sich in vielfältiger Art in den Werken der Gemeindemitglieder, die durchdrungen sind von der Liebe zu Gott, zum Nächsten und zu sich selbst.

Eine offene und missionierende Gemeinde

  • Die Gemeinde wird von ihrer Umgebung positiv wahrgenommen und sieht sich als Teil christlichen Lebens in Stadt, Region ...
  • Die Gemeinde ist einladend. Der Besuch von Gästen erfreut die Gemeindemitglieder.
  • Jeder Gläubige ist davon überzeugt, dass seine Kirche für jeden Menschen ein „Mehr“ zu bieten hat.
  • Der Gläubige ist christliches Vorbild in seiner Umgebung, spricht gern über seinen Glauben und weckt Interesse bei seinen Gesprächspartnern.

Eine individuelle und an den Bedürfnissen der Gemeindemitglieder orientierte Seelsorge

  • Die Seelsorge ist einfühlend, den Seelen zugewandt und verständnisvoll.
  • Die Gemeindemitglieder werden von ihren Seelsorgern im geistlichen Leben und Alltag begleitet.
  • Sie erleben ihre Seelsorger als Diener Christi, die sich ihrer Verantwortung vor Gott bewusst sind.

Eine Gemeinschaft, in der die von Gott gegebenen Gaben erkannt und anerkannt werden

  • Die vielseitigen Gottesgaben in einer Gemeinde werden erkannt, anerkannt und gefördert.
  • Die Gemeinde ist dankbar für diese Gaben und zeigt dieses im Lobpreis Gottes.

Aufrichtiger und gütiger Umgang mit Schwächen und Konflikten

  • Niemand wird wegen seiner Schwächen verurteilt.
  • Schwächen werden mit Güte gesehen, in Barmherzigkeit getragen und in Nächstenliebe ausgeglichen.
  • Die Geschwister haben gelernt, Konflikte anzunehmen und im Sinn Christi zu lösen.

Christen, die sich der Gnade Gottes bewusst sind

  • Jeder Gläubige ist sich des Geschenks der Gnade Gottes bewusst und erkennt ihre Notwendigkeit.
  • Dies wird durch Demut vor Gott und den Menschen sichtbar.

Weiterempfehlen

 
in nacworld